Freitag, 10. März 2017

Die Spuren meiner Mutter von Jodi Picoult





Verlag: C. Bertelsmann

Seiten: 512 Seiten

Preis: 19,99 €

ISBN: 9783570102367









Inhalt

Mitreißend und berührend: Eine Tochter auf der Suche nach ihrer verschwundenen Mutter Die dreizehnjährige Jenna sucht ihre Mutter. Alice Metcalf verschwand zehn Jahre zuvor spurlos nach einem tragischen Vorfall im Elefantenreservat von New Hampshire, bei dem eine Tierpflegerin ums Leben kam. Nachdem Jenna schon alle Vermisstenportale im Internet durchsucht hat, wendet sie sich in ihrer Verzweiflung an die Wahrsagerin Serenity. Diese hat als Medium der Polizei beim Aufspüren von vermissten Personen geholfen, bis sie glaubte, ihre Gabe verloren zu haben. Zusammen machen sie den abgehalfterten Privatdetektiv Virgil ausfindig, der damals als Ermittler mit dem Fall der verschwundenen Elefantenforscherin Alice befasst war. Mit Hilfe von Alices Tagebuch, den damaligen Polizeiakten und Serenitys übersinnlichen Fähigkeiten begibt sich das kuriose Trio auf eine spannende und tief bewegende Spurensuche – mit verblüffender Auflösung.


Cover

Das Cover finde ich sehr passend zur Geschichte gestaltet. Auf dem Cover sieht man eine Elefantenfamilie. Wahrscheinlich stellen diese drei Elefanten das Trio dar, welches auf der Suche nach der Mutter von Jenna ist.


Erster Satz

"Früher glaubte man an die Existenz eines Elefantenfriedhofs - eines Orts, den kranke und alte Elefanten aufsuchten, um dort zu sterben."


Meine Meinung

Die Autorin Jodi Picoult kannte ich vorher nicht, aber durch dieses Buch, welches mein erstes von der Autorin ist, fand ich wirklich sehr gut. 
In der Geschichte erfährt man ziemlich viel über die sanften Riesen, den Elefanten und zwar auch ziemlich viel fasziniertes, was ich vorher nicht wusste und kannte. 
Jenna ist auf der Suche nach ihrer Mutter, die spurlos verschwunden ist. Das war auch der Grund, warum ich zu diesem Buch gegriffen habe, da es mich interessiert hat, ob sie ihre Mutter wieder findet und warum die Mutter spurlos verschwunden war. 
Die Autorin hat eine sehr gute Erzähltechnik, die sehr spannend ist und den Leser sofort in seinen Bann zieht.
Ich konnte das Buch ehrlich gesagt nicht mehr aus der Hand legen und wollte das Spannende und rührende Ende wissen. 


Fazit

Eine wirklich gelungene Geschichte, die zum Nachdenken anregt und ein sehr ernstes Thema aufgreift. Die Autorin erzählt mit viel Spannung. 
Ich vergebe diesem Buch 5***** von 5***** Sternen.


HIER geht es zur Leseprobe.


Freitag, 3. März 2017

Im Schatten der Königin von Elizabeth Fremantle





Verlag: C. Bertelsmann

Seiten: 544 Seiten

Preis: 19,99 €

ISBN: 9783570101780








Inhalt

Intrigen und Affären am englischen Hof im 16. Jahrhundert Wir schreiben das Jahr 1554: Edward VI. stirbt überraschend jung und bestimmt die erst sechzehnjährige Jane Grey zur Königin. Er will unbedingt verhindern, dass seine Halbschwester Mary seine Nachfolge antritt. Doch Janes Regentschaft dauert nicht einmal zwei Wochen, da hat Mary die unerfahrene Jane entmachtet und enthaupten lassen. Doch was geschieht mit Janes jüngeren Schwestern Katherine und Mary? Dass königliches Blut in ihren Adern fließt, wird ihnen zum Fluch, denn die kinderlose Queen Mary fühlt sich schon allein durch ihre Existenz bedroht. 

Nach ihrem gefeierten Roman Spiel der Königin hat Elizabeth Fremantle einen neuen spannenden Roman über Liebe und Intrigen am englischen Hof geschrieben.


Cover

Ich habe mich voll in dieses Cover verliebt, weil es einfach schlicht aussieht und trotzdem wunderschön gemacht wurde. Auf dem Cover sieht man eine junge Dame, die ihren Gesicht nicht zum Betrachter zeigt. Das deutet darauf hin, dass sie selbst nicht im Mittelpunkt stehen will.


Erster Satz

"Frances zittert. Levina greift nach ihrem Arm und hakt sie fest unter."


Meine Meinung

Bei diesem Roman handelt es sich um einen Tudor-Roman. Ich habe vorher noch keinen Tudor-Roman gelesen und wusste auch nicht was das ist: Tudor-Romane sind historische Romane, die sich mit der Tudor Zeit auseinandersetzen. Ich kannte vorher auch die Autorin E.Fremantle nicht. Doch als ich zu lesen begann, war die Geschichte wirklich interessant.

Am Anfang des Buches findet man eine ziemlich hilfreichen Stammbaum der Tudors und der Stuarts. Da kann man zurückverfolgen, wer zu wem gehört.
Die Geschichte wird aus drei verschiedenen Perspektiven erzählt, was das Ganze noch spannender macht. Es wird aus der Sicht von Katherine und Mary Grey und von Levina Teerlinc erzählt.
Ich finde auch den Schreibstil der Autorin sehr gut, man ist sofort mitten im Geschehen und es wird einem als Leser nicht langweilig. Das Buch ist ziemlich spannend und die Handlungen sind interessant.


Fazit

Obwohl es mein erster Tudor-Roman ist, hat es mir wirklich sehr gut gefallen. Auf jeden Fall werde ich ab jetzt auch mich mit diesem Genre befassen. 
Ich vergebe diesem Buch 5***** von 5***** Sternen.


HIER geht es zur Leseprobe.




Donnerstag, 23. Februar 2017

Miss you von Kate Eberlen





Verlag: Diana

Seiten: 576 Seiten

Preis: 14,99 €

ISBN: 9783453291836








Inhalt

Was, wenn du deine große Liebe immer ganz knapp verpasst? Eine Sekunde lang treffensich ihre Blicke, doch bevor sie sich anlächeln oder ein paar Worte wechseln können, ist der Moment schon wieder vorbei. Von da an beginnt für Tess und Gus eine Reise, die sich Leben nennt. Große und kleine Augenblicke warten auf sie, Kummer und Freude. Doch beide ahnen, dass sie Wege gehen, die nicht glücklich machen. Weil ihnen das Entscheidende fehlt. Was sie nicht wissen: Tess und Gus sind perfekt füreinander, und obwohl sie sich längst begegnet sind, haben sie es nicht bemerkt. Wann ist der alles entscheidende Moment für die große Liebe endlich da?


Cover

Auf dem Cover sieht man ganz groß den Titel und eine Frau und einen Mann die voneinander weggehen. Das Cover ist zwar sehr einfach gehalten auf weißem Hintergrund, doch trotzdem vermittelt es auf einem Blick, um was es in der Geschichte geht.


Erster Satz

"Zu Hause in der Küche hatten wir einen Teller, den Mum im Urlaub auf Teneriffa gekauft hatte."


Meine Meinung

Ich finde die Geschichte wirklich sehr interessant. Die Erzählstränge Tess und Gus sind sehr gut und spannend. Mal erzählt Gus und mal Tess in einem Kapitel über ihre völlig verschiedenen Leben, die aber später ineinander übergreifen.
So erlebt man als Leser das Erwachsenen werden der beiden Protagonisten. Ich finde die Handlung im allgemeinen sehr interessant und der Schreibstil des Autors ist gut, sodass man die Geschichte ziemlich flüssig lesen kann. 
Ich finde dass die Charakter sehr gut beschrieben wurden und auch ihre Situationen in der sie sich zum Zeitpunkt befinden, werden spannend dem Leser vermittelt.


Fazit

In der Mitte des Buches stockt es ein bisschen mit der Geschichte und dort hätte ich etwas mehr erwartet. Doch zum Ende hin ist die Geschichte voll in Fahrt.
Ich vergebe diesem Buch 4**** von 5***** Sternen.


HIER geht es zur Leseprobe.

Wild Cards. Die erste Generation 01. Vier Asse von George R. R. Martin






Verlag: Penhaligon

Seiten: 640 Seiten

Preis: 14,99 €

ISBN: 9783764531539







Inhalt

Die erste Generation – man nannte sie Golden Boy, Turtle oder Captain Trips, und sie waren die Helden Amerikas … Kurz nach dem Zweiten Weltkrieg setzt ein wahnsinniger Wissenschaftler einen schrecklichen Virus frei. Jetboy, der größte Pilot seiner Zeit, will das Schlimmste verhindern und tritt dem Wissenschaftler am Himmel über New York in einer epischen Luftschlacht entgegen. Doch der Wild-Cards-Virus ordnet den Lauf der Geschichte bereits neu und bringt seltsam veränderte Menschen hervor. Die Asse erinnern mit ihren übermenschlichen Fähigkeiten an Superhelden. Die Joker dagegen mussten die Verwandlung mit bizarren physischen Deformationen bezahlen. Doch ob Helden oder Schurken, ob gefürchtet oder bewundert, sie sind jetzt ein Teil der Gesellschaft – und die normalen Menschen müssen lernen, mit den Wild Cards zu leben. Die vorliegende Anthologie ist bereits in zwei Bänden im Heyne Verlag erschienen unter den Titeln »Wild Cards – Vier Asse« und »Wild Cards – Asse und Joker«. Allerdings enthält die vorliegende Anthologie zwei bislang unveröffentlichte Zusatzstorys.



Cover

Auf dem Cover sieht man den Piloten Jetboy, um den es auch in der Story geht. Ich finde das Cover ganz anschaulich und es vermittelt einem Abenteuerlust. Der Hintergrund ist allerdings in schwarz gehalten, was es umso spannender macht.


Erster Satz

" Alles ist Vic Milans Schuld. "

Meine Meinung

Da die Geschichte nicht nur von einem einzigen Autor sondern gleich von mehreren geschrieben wurde, bekommt man in jedem Kapitel eine andere Sicht ins Geschehen hinein. So existiert nicht nur ein sondern gleich mehrere Schreibstile und Genres der Autoren. Diese Vielfalt kannte ich vorher nicht aber mit der Zeit macht es einem echt Spaß dem Geschichtsverlauf zu folgen.


Fazit 

Ich kann das Buch echt empfehlen, da die Story spannend ist und die Autoren sich gemeinsam etwas tolles überlegt haben. Von mir bekommt dieses Buch 4**** von 5***** Sternen.


HIER geht es zur Leseprobe.




Dienstag, 7. Februar 2017

Die Analphabetin, die rechnen konnte von Jonas Jonasson





Verlag: Carl´s books

Seiten: 448 Seiten

Preis: 10,00 €

ISBN: 9783328100157









Inhalt

Mit fünf fing sie an zu arbeiten, mit zehn wurde sie Waise, mit fünfzehn von einem Auto überfahren. Im Grunde deutete alles darauf hin, dass Nombeko ihr Dasein in ihrer Hütte im größten Slum Südafrikas fristen und sehr früh sterben würde. Aber Nombeko war ein Rechengenie – und schon bald lag das Schicksal der Welt in ihren Händen ...


Cover

Auf dem Cover sieht man einen Teil von einem Zebra auf gelbem Hintergrund. Ich finde das Cover eigentlich ganz gut gelungen, denn die Geschichte spielt in Südafrika und der Zebra ist dafür passend gewählt.


Erster Satz

"Im Grunde hatten sie ja noch ein glückliches Los gezogen, die Latrinentonnenträger in Südafrikas größtem Slum."


Meine Meinung

Die Handlung der Geschichte ist wirklich sehr interessant. Durch das Cover bin ich erst dazu gekommen, mir die Geschichten durchzulesen, denn ich fand es sehr interessant, dass eine Analphabetin ein Rechengenie ist. Denn das gibt es durchaus auch in der Realität ;) 
Der Autor erzählt die Handlung mit Spannung und die Geschichte hat einen roten Faden, wobei man der Handlung auch ganz gut folgen kann.


Fazit

Mir hat die Geschichte sehr gut gefallen. Deshalb vergebe ich 5***** von 5***** Sternen. Ihr solltet auch unbedingt reinlesen, wenn ihr die Geschichte noch nicht kennt.


HIER geht es zur Leseprobe.

Dienstag, 17. Januar 2017

Der erste letzte Kuss von Ali Harris








Verlag: Blanvalet

Seiten: 576 Seiten

Preis: 9,99 €

ISBN: 9783734100048









Inhalt

Dies ist die Liebesgeschichte von Molly und Ryan. Es ist die Geschichte davon, wie sie sich zum ersten Mal küssen, als Ryan der beliebteste Junge des Städtchens ist und Molly eine unsichere Fünfzehnjährige – und davon wie dieser Kuss kein gutes Ende nimmt. Dies ist aber auch die Geschichte davon, wie sich Molly und Ryan Jahre später wieder begegnen und eine zweite Chance bekommen. Es ist wie ein wahr gewordener Traum. Doch dann müssen Molly und Ryan feststellen, dass Liebe allein manchmal einfach nicht genug ist. Es braucht auch den Mut, dafür zu kämpfen. Gerade dann, wenn einem das Glück plötzlich entgleitet …


Cover

Auf dem Cover sieht man die Schatten von einer Frau und einem Mann unter einem Baum. Auf den ersten Blick sieht das Cover ganz gut aus und man erkennt auch sofort worum es sich bei dieser Geschichte handeln wird.


Erster Satz

"Es gibt keine schönere Art, geweckt zu werden als durch einen Kuss."


Meine Meinung

Am Anfang hatte die Geschichte mich zuerst einmal ziemlich verwirrt da so viele Zeitsprünge in der Geschichte waren, mit denen ich nicht klar kam. Erst später war die Handlung dann auch interessant. 
Der Schreibstil des Autors gefällt mir denn es ist einfach geschrieben und man kann es flüssig lesen. Die Charaktere fand ich ganz okay aber auch nicht zu interessant. Ich konnte mich mit den Charakteren nicht identifizieren.


Fazit

Von mir bekommt das Buch 3*** von 5***** Sternen.


HIER geht es zur Leseprobe.




Donnerstag, 29. September 2016

Unsterblich - Tor der Nacht von Julie Kagawa #2





Verlag: Heyne

Seiten: 544 Seiten

Preis: 9,99 €

ISBN: 9783453317505









Inhalt

In einer Welt, in der die Menschen von den Vampiren wie Sklaven gehalten werden, hat Allison Sekemoto die einzig richtige Entscheidung getroffen: Sie hat die Unsterblichkeit gewählt und genießt nun die Vorzüge eines sorgenfreien Lebens unter den Vampiren. Doch dann macht Allie eines Tages eine furchtbare Entdeckung: Die Rote Schwindsucht, die den Menschen vor Allies Geburt zum Verhängnis wurde, ist zurückgekehrt. Und dieses Mal macht die Seuche auch vor den Vampire nicht halt. Der Einzige, der möglicherweise Abhilfe schaffen kann, ist Kanin, Allies »Schöpfer«. Doch Kanin ist spurlos verschwunden ...


Cover

Ich liebe diesen Cover total ! <3 Schon der erste Band hatte so ein schönes Cover und diesmal ist es genauso schön und auffallend gestaltet worden. Wenn ich in die Buchhandlung gehe, fällt dieses Cover sofort ins Auge und man möchte es sofort mitnehmen.


Erster Satz

"Sobals ich den Raum betrat, roch ich das Blut."


Meine Meinung

Ich bin der Unsterblich Reihe total verfallen und mich stimmt es schon traurig, dass es nur eine Trilogie sein wird. Der zweite Band hat es total in sich und als Julie Kagawa Fan und Vampir-Geschichten Liebhaber sollte man es unbedingt durchgelesen haben. 
Die Handlung im zweiten Band geht spannend voran und setzt genau da an, wo es im ersten Band aufgehört hatte. Allie durfte nicht in Eden rein da sie ja Vampirin ist, wird sie von der Gruppe ausgeschlossen und muss nun ihren eigenen Weg beschreiten. Doch sie bekommt Visionen davon, dass ihr Meister Kanin, der sie zum Vampiren verwandelt hat, in der Klemme steckt. Deshalb beschließt sie sich auf den Weg zu Kanin zu machen.
Ich konnte den zweiten Band echt nicht aus den Händen legen, denn es geht immer spannend voran. Auch der Lesefluss und der Schreibstil der Autorin sind klasse. Man kommt nicht ins stocken und verschlingt regelrecht das Buch.


Fazit

Ein absoluter Page Turner den man unbedingt gelesen haben sollte. Von mir bekommt dieses Buch 5***** von 5***** Sternen. (In Wahrheit bekommt es unendliche Sterne von mir!!!)




HIER geht es zur Leseprobe.