Dienstag, 8. August 2017

Live this book! Das alles bin ich von Tom Chatfield






Verlag: Ariston

Seiten: 256 Seiten

Preis: 16,99 €

ISBN:  9783424201604







Inhalt

Die vielen Seiten meines Lebens: Welche fünf Dinge inspirieren dich am meisten? Wann hast du zuletzt jemanden durch einen Witz oder eine Geschichte zum Lachen gebracht? Welche Ereignisse in deinem Leben hältst du für die bedeutendsten? 
Tom Chatfield hat eine Fülle von Fragen entworfen, die dazu anregen, über das eigene Leben nachzudenken, und Gelegenheit bieten, sich Zeit zu nehmen für sich selbst und das, was im Leben wirklich wichtig ist.
Das aufwendig gestaltete und durchgehend farbige Ausfüllbuch bietet viel Platz, um Gedanken und Antworten aufzuschreiben – und es regt dazu an, das Geschriebene in die Tat umzusetzen. Ein einzigartiger, begeisternder Mix aus Inspiration und Reflexion!


Cover

Das Cover gefällt mir wirklich sehr gut, denn es springt einem sofort ins Auge und im Buchladen würde es mir auch sofort auffallen.


Erster Satz

"Dieses Buch ist auf einer einfachen Überzeugung aufgebaut: Es ist für uns heute wichtiger denn je, den Menschen, die uns am Herzen liegen, den Dingen, die uns viel bedeuten und uns selbst hin und wieder unsere ungeteilte Aufmerksamkeit zu widmen."


Meine Meinung

Dieses Mal gibt es keinen Roman, sondern ein ganz tolles Buch, dass jeder selbst so gestalten kann wie er mag. 

Am Anfang gibt es eine echt klasse Einführung des Autors, warum und wem er alles dieses Buch widmet: und zwar an alle Menschen, die ins digitale Zeitalter hineingeboren sind (und natürlich auch an andere, die Interesse haben).  

Die Botschaft dieses tollen Buches ist: Einfach mal das Handy aus der Hand legen und über sich selbst, unsere Hoffnungen und Erinnerungen Gedanken machen. Diesen Gedanken mag ich und stehe absolut dahinter, denn in dem digitalen Zeitalter, wo man sich nur schwer vom Smartphone und Internet trennen kann, hat man für sich selbst und seine Gedanken oft nicht viel Zeit übrig.

Das Buch ist farbig gestaltet und regt einem dazu an es noch farbiger zu machen und mit Fotos zu bekleben, dafür ist allerlei Platz vorgesehen. Im Buch gibt es Fragen von der Kindheit bis in die Zukunft, dabei sind das keine normalen Fragen sondern, wirklich interessante Fragen, die einem zum Nachdenken anregen.
Zum Beispiel: "Beschreibe einen vertrauten Ort in wenigen Zeilen- einen Ort, an dem du dich regelmäßig aufhältst, sei es dein Zuhause, dein Arbeitsplatz oder Ähnliches."

Es gibt auch zwischendurch echt klasse Zitate und tolle Sprüche, die einem zum Nachdenken anregen und die vor allem sehr schön farbig gestaltet worden sind.

Man kann ganz einfach und bequem in das Buch hineinschreiben, die Seiten sind dick genug um mit dem Kugelschreiber oder Füller zu schreiben. Was ich toll fand ist, dass das Buch einen flexiblen Einband besitzt, so ist der Gebrauch des Buches wirklich sehr angenehm.


Fazit

Dieses Buch sorgt dafür, dass man fast vergessene Erinnerungen auskramt und sie erneut zum Leben erweckt. 
Ich kann dieses Buch echt empfehlen. Es eignet sich auch echt klasse als Geschenk an die beste Freundin oder den Freund.

Ich vergeb diesem Buch 5***** von 5***** Sternen.


HIER geht es zur Leseprobe.






Dienstag, 1. August 2017

Nicht einmal das Schweigen gehört uns noch von Asli Erdogan





Verlag: Knaus Verlag

Seiten: 192 Seiten

Preis: 17,99 €

ISBN: ISBN: 978-3-8135-0780-5








Inhalt

Aslı Erdoğan, die große türkische Romanautorin und Oppositionelle, ist zur Symbolfigur für die Meinungsfreiheit und das Ausmaß der türkischen Willkürherrschaft geworden. Für ihre Publikationen wurde sie viereinhalb Monate inhaftiert und ist momentan unter Auflagen für die Dauer des Gerichtsprozesses frei. Erstmals liegt nun eine Auswahl ihrer politischen Essays, die derzeit nicht in der Türkei erscheinen können, auf Deutsch vor.


Cover

Auf dem Cover sieht man eine Frau, welche wahrscheinlich die Autorin dieses Buches in jungen Jahren sein soll. Die Frau auf dem Cover sitzt und hat ein nachdenkliches Gesicht. Das Cover finde ich ganz okay gestaltet worden, da es sich um keinen normalen Roman handelt sondern um gesammelte Essays.


Erster Satz

"Freiheit für den kleinen Kanarienvogel- Asli Erdogan und die Türkei"


Meine Meinung

Wie schon oben erwähnt handelt es sich hierbei um eine Essaysammlung einer Kolumnisten der kurdischen Tageszeitung "Özgür Gündem". 

Die Essaysammlung startet mit einer langen Einführung von Cem Özdemir, der Mann der Grünen. Hier beschreibt der Bundesvorsitzender der Grünen, die politische Entwicklung in der Türkei.

Nach dem Vorwort beginnen die Essays von Asli Erdogan, welche zum Teil sehr poetisch gestaltet worden sind. 

In ihren Essays setzt sich Asli Erdogan für die Kurden ein und schildert die Kriege an der Grenze der Türkei. 

Asli Erdogan wurde 2016 zusammen mit anderen Journalisten der kurdischen Tageszeitung verhaftet. 

Meiner Meinung nach wurde sie verhaftet, weil sie unter Verdacht stand. Da im Jahre 2016 im Juli der Putschversuch gegen die Regierung stattfand. Deshalb stand der türkischen Regierung freie Hand gegen kurdische Separatistenbewegungen.


Fazit

Frieden kann nur in einem Land herrschen, wenn jeder Toleranz zeigt und das Leben miteinander akzeptiert, das gilt nicht nur für Kurden in der Türkei sonder überall auf der Welt. Das Kurdenproblem existiert schon viel länger in der Türkei. Ich hoffe sehr, dass dagegen eine Lösung gefunden wird, um unnötiges Blut vergießen auf beidem Seiten zu beenden.

Von mir bekommt das Buch 2** von 5***** Sternen.



Hier geht es zur Leseprobe.

Freitag, 7. Juli 2017

Be my Girl von Nina Sadowsky





Verlag: Penguin Verlag

Seiten: 320 Seiten

Preis: 13,00 €

ISBN:  9783328100041








Inhalt

Ellie und Rob sind das perfekte Paar. Gut aussehend, erfolgreich, bis über beide Ohren verliebt. Aber nur Augenblicke nach dem Jawort scheint alles in Scherben zu liegen. Rob verbirgt eine entsetzliche Vergangenheit. Je mehr Ellie erfährt, desto tiefer wird sie in einen Strudel aus Lügen und Verrat gezogen, der ihrer beider Leben bedroht. Wer ist der Mann, den sie geheiratet hat? Und wie weit will sie gehen, um ihre Liebe zu retten? Denn Rob ahnt nicht, dass auch sie nicht ehrlich zu ihm war …


Cover

Das Cover finde ich passend für einen Psycho Thriller gewählt. Man sieht Blutflecken auf dem Cover, welches einem Spannung verspricht. 


Erster Satz

"Der Duft von Salz liegt in der Luft, dazu ein widerwärtig süßer Geruch nach Alkohol, Zucker und Früchten, die zu lange in der Sonne gelegen haben."


Meine Meinung

Schon der Titel des Buches "Be my Girl" ist wirklich gut gewählt worden und hat mich in seinen Bann gezogen, so wurde ich auch auf das Buch aufmerksam.

Ganz am Anfang des Buches schreibt Rob Ellie einen Brief und bittet sie den Anweisungen im Brief folge zu leisten. Er schreibt auch, dass dann alles gut wird, besser gesagt er hofft es. Schon der Anfang der Geschichte ist echt ziemlich spannend. 

Die Geschichte ist einmal gegliedert in Kapiteln, welche in ein "Heute" und in "Damals" unterteilt sind und sich abwechseln, es wird also zwischen den Zeiten hin und her gesprungen. Diese Technik finde ich eigentlich nicht schlecht, doch am Ende hat das schon für Verwirrung gesorgt mit den hin und her zwischen den Zeiten.

Die Spannung im Buch war wirklich bis zur letzten Seite noch vorhanden, das fand ich hat die Autorin echt gut gemeistert.


Fazit

Ich finde dieses Buch ziemlich gut gelungen. Es bleibt bis zum Schluss spannend und der Erzählstil der Autorin ist auch gut.

Ich vergebe diesem Buch 4**** von 5***** Sternen.


HIER geht es zur Leseprobe.



Freitag, 30. Juni 2017

Das Geheimnis des Seelenspiegels von Tom Glasauer





Verlag: Ansata

Seiten: 240 Seiten

Preis: 16,99 €

ISBN: 9783778775257








Inhalt

Die wundersame Reise zum wahren Selbst Vor langer Zeit in einem fernen Land: Der junge Händler Mansaar hat alles, was man sich nur wünschen kann – ein gut gehendes Geschäft, eine schöne Frau und zwei wohlgeratene Kinder. Doch statt sich an seinem Erfolg zu erfreuen und seinen Reichtum zu vermehren, wie es von ihm erwartet wird, verspürt er ein zunehmendes Unbehagen und wachsende Verzweiflung. Selbst die angesehensten Ärzte können ihm nicht weiterhelfen. Allein der geheimnisvolle Seelenspiegel scheint Heilung zu versprechen, doch die Suche danach ist lang und beschwerlich. Mansaar begibt sich auf eine Reise ins Ungewisse … 

Ein farbenprächtiger, exotischer Roman mit einem hochaktuellen Thema: Mansaars Reise steht sinnbildlich für die Bemühungen, uns aus Fremdbestimmung zu lösen, zu innerem Gleichgewicht zurückzufinden und ein zufriedenes, erfülltes Leben zu führen.


Cover

Auf dieses Buch bin ich wegen dem Cover gestoßen, da das Cover ein echter Hingucker ist. Das Cover hat etwas orientalisches an sich und auch um den Orient dreht sich die Geschichte, deshalb ist das Cover echt passend gewählt. 


Erster Satz

"Es war einmal in einem fernen Land, in dem die Sommer heiß und die Winter mild waren."


Meine Meinung

Schon der erste Satz in diesem Roman fängt so an, wie in einem Märchen und verleitet einem davon zu träumen. Und genau darum geht es auch: ein orientalisches Märchen, dass sich auf die Suche nach sich selbst und dem inneren Gleichgewichts befasst.

Dieser Roman ist quasi ein Ratgeber in Form eines Märchens. Die Idee dahinter finde ich wirklich sehr toll. So erlebt der Leser gemeinsam mit dem jungen Händler Mansaar sich selbst zu finden oder die richtige Richtung einzuschlagen.

Der Schreibstil des Autors finde ich ganz gut, man kommt sofort in die Geschichte hinein und kann sich auch gut in den Händler Mansaar hineinversetzen.


Fazit

Ein toller Ratgeber in Märchenform. Die tollen Lektionen im Roman verleiten einem dazu nachzudenken und etwas verändern zu wollen. 

Ich vergebe 4**** von 5***** Sternen.


HIER geht es zur Leseprobe.

Dienstag, 6. Juni 2017

Das Achtsamkeits-Zeichenbuch von Barrington Barber





Verlag: Bassermann

Seiten: 96 Seiten

Preis: 7,99 €

ISBN: 9783809437574









Inhalt

Meditatives Zeichnen leicht gemacht Mit diesem einzigartigen und innovativen Zeichenbuch kann jeder seine kreativen Fähigkeiten entwickeln. Gleichzeitig erlaubt die Konzentration beim Zeichnen, die Umwelt auszublenden, sich zu entspannen und zur inneren Ruhe zu gelangen. Wie dies geht, zeigt der bekannte Zeichenguru Barrington Barber in seinem neuesten Werk. So entstehen Mandalas, dekorative Bilder, Formen und Muster, die durch die Natur inspiriert sind und sich nach Fertigstellung perfekt zum Ausmalen eignen.


Cover

Das Cover lädt einem ein sofort dieses Buch aufzuschlagen und loszulegen. Ich finde das Cover wirklich sehr schön gestaltet worden, wo hat man einen ersten Einblick ins Buch und was einem erwartet.


Meine Meinung

Diesmal gibt es an dieser Stelle keinen Roman, sondern ein tolles Zeichenbuch zum Entspannen.
Schon als Kind habe ich sehr gerne Mandalas ausgemalt und hier in diesem Buch lernt man, wie man selbst tolle Mandalas zeichnen kann. Dazu braucht man nur einen Bleistift, etwas Geduld und schon entstehen die schönsten Bilder, die man sich vorstellen kann.
Durch das Zeichnen kommt man wirklich zur Ruhe und es ist fast so, als ob man meditieren würde. Zudem ist das Buch echt klasse aufgebaut !


Fazit

Das Buch ist wirklich klasse aufgebaut und vermittelt sehr schöne Zeichentricks und zeigt dabei tolle Beispiele zum Nachzeichnen.
Ich kann dieses Buch wirklich empfehlen. Deshalb bekommt dieses tolle Buch von mir 5***** von 5***** Sternen.


HIER geht es zur Einsicht ins Buch.

Freitag, 19. Mai 2017

Das Paradies, möglicherweise von Magnus Mills





Verlag: Carl´s books

Seiten: 224 Seiten

Preis: 16,99 €

ISBN: 9783570585603








Inhalt

Eine grüne Wiese, ein malerischer Fluss, ein Zelt, schönstes Sommerwetter – das Paradies auf Erden. Wären da nicht die Anderen, erst einer, dann zwei, dann eine schöne Frau, ein stolzer Mann, eine Legion, gefolgt von wüsten Horden. Und unter ihnen Homo Faber, Anarchos, Hippies und ein Messias. Der Erzähler, ein Jedermann und unverbindlicher Menschenfreund, berichtet von den vielen kleinen Schritten ins Verhängnis und unserem unauslöschbaren Drang zur Zusammenrottung und Abgrenzung. Eine skurrile, komische und eigensinnige Menschheitssaga über den Weg vom Paradies in die Hölle. Und was, wenn diese grüne Wiese unsere Welt wäre?


Cover

Das Cover ist in den Farben grün, weiß und blau gehalten. Auf dem Cover sieht man eine große grüne Wiese auf denen einige Zelte zu sehen sind und den blauen Himmel.


Erster Satz


"Nach ungefähr einer Woche schickten sie eine Nachricht herum."


Meine Meinung

Auf dieses Buch bin ich wegen des interessanten Covers gestoßen und wollte es unbedingt einmal gelesen haben. Das Buch ist auch nicht allzu dick, wodurch man es schnell durchlesen kann. Doch das Buch beschäftigt sich mit einer aktuellen Thematik, welche alle Menschen betrifft.
Bei diesem Buch handelt es sich um eine anspruchsvolle Gegenwartsliteratur mit Niveau. 
Die Geschichte wird erzählt aus der Ich Perspektive. Der Ich-Erzähler ist ein Menschenfreund und berichtet über den Drang der Menschheit zur Zusammenrottung und Abgrenzung. 

In der Handlung erfährt man, dass sich eine Gruppe von Menschen zusammentun und auf der Wiese leben wollen, welches auch "das große Feld" genannt wird. Später stoßen zu diesen "Einheimischen" andere "Fremde" Leute zu. Und die große Frage, die sich hier stellt ist, ob diese Fremden, die ebenfalls dort im großen Feld leben wollen eine Bedrohung darstellen oder ob sie die Gegend bereichern?


Fazit

Die Geschichte fand ich sehr interessant auch, weil das Thema gegenwärtig ist und immer noch aktuell ist. Menschen fühlen sich oftmals vor unbekanntem bedroht und grenzen sie sofort aus, ohne auf die Folgen zu achten, das sehen und hören wir leider jeden Tag. Ich finde, dass man Toleranz zeigen sollte und jeden so akzeptieren sollte wie derjenige ist, denn verschiedene Kulturen sind eine Bereicherung und keinesfalls eine Bedrohung.

Ich vergebe diesem Buch 4***** von 5***** Sternen.


HIER geht es zur Leseprobe.

Dienstag, 9. Mai 2017

Mein Leben als Zucchini von Gilles Paris





Verlag: Knaus Verlag

Seiten: 240 Seiten

Preis: 14,99 €

ISBN: 9783813507706








Inhalt

Nicht jeder hat das Glück, ein Waisenkind zu sein! Zu diesem Schluss kommt der kleine Icare, Spitzname Zucchini, als er nach dem tragischen Tod seiner Mutter in ein Waisenhaus eingewiesen wird - denn hier kann er zum ersten Mal nach Herzenslust leben. Zucchinis Glück scheint vollkommen, als die grünäugige Camille ins Waisenhaus kommt. Doch die Glücksfee hält noch ein letztes Geschenk bereit... 
Gilles Paris‘ einfühlsam aus der Sicht eines Neunjährigen erzählter Roman ist eine wunderbare Liebeserklärung an die Kinder – an ihre unsentimental klare Weltsicht, ihren geradlinigen Mut und ihre Bereitschaft vorbehaltlos zu lieben. Eine Geschichte voller Poesie, fein changierend zwischen lebensklugem Humor, Nachdenklichkeit und Situationskomik und Hoffnung. Dieses lebenskluge Buch erinnert daran, wie großmütig und nachsichtig die Kinder dieser Welt mit den Erwachsenen sind.


Cover

Auf dieses Buch bin ich wegen des tollen und auffälligen Covers gestoßen. Es ist ein wirklich sehr schönes Cover. Ich mag es, dass dieses Cover lebhaft und bunt ist. Das Cover enthält einen gelben Schutzumschlag.
Auf dem Cover sieht man ganz vorne im Vordergrund den blau haarigen Jungen Icare und die anderen Kinder sind wahrscheinlich die aus seiner Gruppe im Waisenhaus. 


Erster Satz

"Seit ich denken kann, will ich den Himmel umbringen wegen Mama, weil sie immer sagt: Der Himmel, mein Kleiner, der ist so groß, damit wir nie vergessen, wie klein unsereins daneben ist."


Meine Meinung

Icare ist neun Jahre alt und wird Zucchini genannt. Er hat eine alkoholsüchtige Mutter, die sich nicht um ihn kümmert. Durch Zufall erschießt Icare seine Mutter und landet im Waisenhaus. Da sein Vater sie verlassen hat, hat er sonst niemanden der auf ihn aufpassen kann. Doch Icare ist glücklich im Waisenhaus gelandet zu sein, denn sein Zitat: "Nicht jeder hat das Glück, ein Waisenkind zu sein!" 
Die Geschichte ist in der Sicht von Icare geschrieben worden, also die Ich-Perspektive. Ich finde den Schreibstil des Autors ganz gut. Der Autor schreibt genau so, wie ein Kind sich in diesem Alter ausdrücken würde, was mir sehr gefallen hat.
Der Autor beschreibt den Charakter Icare wirklich sehr gelungen und auch die anderen Kinder sind gut beschrieben, so dass man eine bildliche Darstellung hat. 
Aus den Kindern im Waisenheim werden langsam Freunde und dies hat mich echt berührt. Alle Kinder die dort im Waisenheim gelandet sind haben eine unschöne Vergangenheit, die ich tragisch fand. 


Fazit

Ein sehr schöner Roman, den ich aber nicht als Kinderroman sehe, aufgrund des tragischen Todes der Mutter, könnten kleine Kinder geschockt sein. Deshalb empfehle ich es eher älteren Kindern und auch Erwachsenen. Zu diesem Buch gibt es auch den passenden Kinofilm, den ich mir auch ansehen möchte.

Ich vergebe diesem Buch 5***** von 5***** Sternen.

HIER geht es zur Leseprobe.